Heureka – Update ging durch

Ich habe mich jetzt doch an das Update von meinem Galaxy S4 auf Android 7.1 getraut und es lief erfolgreich. Natürlich „nur“ ein Custom-Android, aber das ziehe ich sowieso vor. Ich hatte ja auf dem S4 sowieso schon CyanogenMod installiert. Allerdings in einer mittlerweile antiken Version. Denn unmittelbar nachdem ich das Ding damals aus der Packung geholt hatte, habe ich das bereits umgestellt. Root-Zugriff ist ebenso selbstverständlich. Der Nachfolger von CyanogenMod ist LineageOS und die Version 14.1 entspricht Android 7.1. Nur halt um all den normalerweise nicht löschbaren Müll der Standardversionen von Google und vor allen Dingen der SmartPhone-Hersteller reduziert. Dazu noch ein paar weitere intelligente Anpassungen und Bereinigungen und damit erhält man auf jeden Fall das bessere, schlankere, sichere Android. Wenn man für ein SmartPhone ansonsten überhaupt eine Alternative hat – denn für alte Dinger wie mein S4 gibt es gar kein Original-Android in einer halbwegs aktuellen Version. Aber …

Systemlinks für mehr Platz und Kontrolle

Ich habe an meiner Workstation leider nur eine relativ kleine SSD, aber eine zusätzliche große HDD, die sich ziemlich langweilt. Oder anders ausgedrückt – die 256 GB meiner SSD sind immer kurz vor dem Ende und die Kapazität der SSD am Limit. Auf der HDD sind gerade mal 10% belegt. Nun sollten auf der SSD nur Programme liegen, die wirklich die Performance brauchen. Also alles zum Betriebssystem, Entwicklungstool, Multimediaprogramme etc. Daten und eher unwichtige Programme bzw. solche, bei denen auch ein HDD-Zugriff ausreicht, sollten auf die HDD verlagert werden. Zumal ich mit 32 Gigabyte RAM und im Notfall 12 Prozessoren auch nicht so oft Auslagerungszugriffe benötige und viel im RAM gehalten werden kann. Insgesamt habe ich schon viel auf die HDD verlagert, aber die SSD läuft dennoch immer wieder voll, obwohl die eigentlich notwendigen Programme vielleicht 30% – 40% des Platzes nur brauchen dürften. Das liegt einmal daran, dass viele …

Neues SmartPhone

Ich habe mir doch ein neues Smartphone geleistet. Mein S4 ist so langsam in die Jahre gekommen. Zwar genügt es von der Hardware bei Weitem noch. Aber es gibt kein Update für ein aktuelles Android und das ist nicht das Wahre. Ich bin zwar auf CyanogenMod umgestiegen und deren Nachfolger LineageOS stellt im Prinzip eine angepasste Version von Android 7 zur Verfügung. Aber das Update ist aufwändig und zudem gehen erst einmal alle Daten verloren. Das Thema des Updates auf LineageOS 14.1 für mein S4 ist deshalb zwar nicht vom Tisch, aber das mache ich erst, wenn ich ein Ersatzsmartphone voll einsatzfähig habe. Und so eines habe ich mir eben zugelegt. Dabei habe ich die Maxime gebrochen, dass ein aktuelles Top-Smartphone nicht mehr als100 EUR kosten darf. 4 EUR mehr habe ich investiert, aber so kleinlich will ich nicht sein. Das war ein Sonderangebot, bei dem der Preis in einem kurezn …

Abschaffung der Netzneutralität

Gerade wird diskutiert, was die Abschaffung der Netzneutralität wirklich bedeutet? Man kann das ganz schnell beantworten. Alles, was Trump vorantreibt, ist schlecht. Auf den ersten Blick nur schlecht für Europa und die freie Welt, aber wenn man genau hinschaut auch für die USA selbst. Aber im Detail wird die Sache auch nicht besser und mich wundert, warum das Thema kaum ein Mensch außerhalb der üblichen Szene interessiert? Da schauen Hinz-und-Kunz Videos und Musik auf Youtube oder TV über Internet oder Streaming. Andere bestellen per Onlinediensten oder kommunizieren per WhatsApp & Co. Oder spielen mit XBox und Konsorten online. Alle diejenigen sollen den Schuss nicht gehört haben? Das wird in Zukunft viel, viel schlechter und letztendlich teuer. Das Thema geht eben nicht wirklich die IT-Experten, Datenschützer und Menschenrechtler & Co alleine an. Sondern viel mehr die modernen Konsumenten. Und die stecken den Kopf in den digitalen Sand und ignorieren einfach, dass …

Ein Quantensprung in der Entwicklung

Gerade habe ich auf Spiegel-Online wieder einmal gelesen, dass eine bestimmte Neuerung ein Quantensprung in der Entwicklung sei. Und da muss ich jetzt mal den Physiker raushängen lassen (naja – der eine Schein, der mir noch zum Diplom in Physik gefehlt hat, den lasse ich mal unter den Tisch fallen – aber ich habe meine Diplom-Arbeit ja zu den mathematischen Grundlagen der relativisten Quantenmechanik gemacht). Oder eigentlich komme ich auf diese Uminterpretation von Fachbegriffen in das absolute Gegenteil darüber, weil ich in den letzten IT-Schulungen sehr viele Physiker hatte und einer davon erzählt hatte, dass er bis vor Kurzem diese Aussage („Quantensprung in der Entwicklung„) tatsächlich als das verstanden hatte, was sie bedeutet und er damit die Folgerungen nicht nachvollziehen konnte. Erst durch Zufall hatte er dann die allgemein akzeptierte Fehlinterpretation mitbekommen. Denn ein Quantensprung ist die kleinste, nicht mehr messbare Veränderung. Also die „Steigerung“ von Stagnation quasi. Aber noch …

Einzelcoaching im speziellem Umfeld und mit noch speziellerer Unterhaltung

Seit längerer Zeit habe ich endlich mal wieder für einen Kunden geschult, für den ich schon zig Jahre arbeite (das erste Schulungsunternehmen überhaupt, für das ich regelmäßig gearbeitet habe) und früher mehrere Monate/Jahr sogar Maßnahmen gehalten habe. Aber das ist in der letzten Zeit etwas eingeschlafen. Deshalb war ich auch sehr angetan, dass mir ein Einzelcoaching über 3 Tage rund um im Grunde Alles aus der Web-Welt angeboten wurde. Ein Coaching für einen IT-Experte, der kurz vor einer neuen Stelle noch Maßnahmen aus einem Aufhebungsvertrag nutzen wollte. Leider hat sich die Realierung durch einen Trauerfall beim Kunden als schwierig erwiesen und da zudem das Auto des Teilnehmers geschrottet wurde, haben wir die Maßnahme in meinen kleinen Schulungsraum in Eppstein verlagert. Dahin gibt es die S2 und das bot sich perfekt an. Sowohl für den Teilnehmer zur Anreise, aber auch mich wegen entfallendem Fahrauswand. Zudem ist es aus diversen anderen Gründen …

Prüfungstag

Vor Beginn des Wintersemsters habe ich an der TH Bingen eine Vorlesung zur plattformneutralen App-Entwicklung mit Cordova gehalten. Die Studenten haben am Ende eine praktische Aufgabe zur Überprfüung bekommen. Heute war ich zur Vorführung an der TH und jetzt muss ich mir noch passenden Bewertungen überlegen. Sah aber durch die Bank gut aus, wobei einige Studenten bei der Prüfung gefehlt haben.