Blue screen of death

Ich hatte ihn fast vergessen. Und eigentlich bin ich sogar recht zufrieden mit Windows 7. Ubuntu hat mich mit Unity schwer enttäuscht, Gnome geht m.E. den falschen Weg und mit der KDE als Alternative bin ich auch nur begrenzt zufrieden. Also habe ich in der letzten Zeit – ohne groß nachzudenken – viel Windows 7 verwendet.

Aber jetzt ist er wieder da. Und das gleich 3x in den letzten Tagen – der Blue screen…

Scheint das typische Windows-Problem zu sein, dass MS einfach nicht in den Griff bekommt – je länger man mit einem Windows-System arbeitet, desto langsamer und instabiler wird es. Da kann man noch soviel aufräumen, die Registry säubern, etc. Vielleicht ist das aber auch eine gewünschte Sollbruchstelle, damit man sich nach einiger Zeit zu was Neuem entschließt. Ganz so wie Hersteller von Autos, Fernsehern, Computern etc. ja auch Sollbruchstellen in ihre Produkte einbauen, damit sie rechtszeitig kaputt gehen und die Produktionskette nicht wegen mangelnder Nachfrage unterbrochen wird. Wie ich schon an meinem ersten MTB gesehen habe – es tut einer Firma nicht gut, wenn deren Produkte zu gut und zuverlässig sind. Mein Kuwahara Lynx fährt noch immer, aber die Firma ist wohl pleite gegangen, weil deren Fahrräder zu lange gehalten haben.

Kommentar verfassen