Das Windows-8-Desaster

Oh man,

dass die Einführung von Windows 8 dermaßen in die Hose geht, hätte ich nicht erwartet. Wo immer man in der Fachpresse oder bei Marktanalysten was von Windows 8 lesen kann, ist von einem Katastrophenstart die Rede. Und in den Foren wird kein gutes Haar an Windows 8 gelassen.
Tja, da stellt sich wirklich die Frage, ob ich meine Ambitionen hinsichtlich Programmierung von .NET und Windows Phone wirklich weiter verfolge oder die Sache gut sein lasse und meine Microsoft-Aktien gleich verkaufen sollte?
Bin noch unsicher, aber nachdem Microsoft seine Zukunft mit Windows 8 so extrem verknüpft hat, sehe ich da ziemlich schwarz.
Eigentlich hätte man es kommen sehen müssen. Diese Fokussierung auf Kinder und DAUs als Zielgruppe sowie die Zersplitterung zwischen Touchscreenspielzeugen und echten Computern vergrätzt ernsthafte User und vor allen Dingen Firmen. Dabei war ich nach langen Jahren der totalen Ablehnung von Microsoft-Produkten durch Windows 7 wieder ganz zufrieden mit dem Zeug. Und auch nach den Tests, die ich mit den Vorversionen von Windows 8 durchgeführt hatte, hatte ich so ein Desaster nicht erwartet. Gut – ich persönlich würden Windows 8 nicht nehmen, aber zumindest hatte ich erwartet, dass es eine nennenswerte Zielgruppe geben würde. So kann man sich täusche …

Kommentar verfassen