Diese Seite verwendet Cookies ….

„Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch
die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass
wir Cookies setzen.“

So oder so ähnlich belästigen immer mehr Webseiten Besucher. Es nervt! Es nervt! ES NERVT!!!
Für wie blöd werden Anwender denn gehalten? Natürlich (!!!) wird alles getrackt, wenn man im Internet surft. Verdammt noch mal – ich brauche niemanden, der mir jeden Tag sagt, dass tagsüber die Sonne scheinen kann. Und wenn Politiker meinen, dass sie mit unsinnigen Gesetzen den größten DAU schützen müssen, dann sollten die Politiker in den Busch abgeschoben werden. So ein lächerlicher Mist schadet dem Datenschutz und torpediert die informelle Selbstbestimmung. 

2 Kommentare

  1. Ich kann Ihnen diesbezüglich nur zustimmen. In letzter Zeit fallen mir solche Hinweise auch immer öfters auf. Ich frage mich, ob solche Hinweise gesetzlich vorgeschrieben sind?

    • ralph.steyer@rjs.de

      Ich bin ja kein Jurist und in den Fragen kenne ich mich nur sehr begrenzt aus. M.W. muss man auf jeden Fall darauf hinweisen, dass man trackt und analyisiert. Soweit ich das aber verstehe, langt das im Impressum oder Disclaimer. Was ich mitbekommen habe, ist das alles eine rechtliche Grauzone und die Juristen sind sich selbst nicht einig. Deshalb reagieren viele Webseiten mit (aus meiner Sicht) vorauseilendem Gehorsam und bringen diese Hinweise auf Cookies gleich beim oder gar vor dem Laden. Das ist einfach lächerlich, weil sich einmal auf bestimmte Techniken konzentriert wird, die eher harmlos sind, und durch die ständige Wiederholungen den Besucher so abstumpfen, dass er gar nicht mehr irgendwelche Hinweise lesen wird. Und andererseits regt mich auf, dass jeder halbwegs informierte Anwender im Web genervt werden muss, weilder größte DAU ja die Katze in der Mikrowelle trocken könnte. Die Orientierung am unteren Level des Verstandes ist nie gut

Kommentar verfassen