Entwicklung von Windows Apps – Kampf gegen Windmühlen

Oh man,

was macht Microsoft die Entwicklung von Apps für Windows Mobile so schwer 🙁

Das macht einfach keinen Spass.

Jetzt habe ich mich endlich dazu durchgerungen, diesen mühsamen und recht teueren Weg zur Anmeldung beim App Hupp von Microsoft zu gehen und dann das – die wollen meine Kreditkarte nicht! X-mal die korrekten Daten angegeben, aus Verzweifelung sogar den IE verwendet (ich traue MS zu, dass die alternative Browser aushebeln), dann meine zweite Kreditkarte einer anderen Bank geholt und nix ging.

Und dann diese sogenannten „Kontaktmöglichkeiten“ zu Microsoft. Tausende von Links, Telefonnummern, FAQs, Formularen, …

Und nirgends eine einfache (!) Kontaktmöglichkeit.

Ich habe definitiv alle Angaben richtig gemacht. Keine Chance. Keine Rückmeldung, was bei MS falsch läuft.

In meinem WebsiteSpark-Account habe ich auch alle Daten vollkommen synchronisiert. Nichts. Meine Kreditkartenummer, die überall sonst akzeptier wird, ging bei MS nicht.

Das ist eines Unternehmes in der EDV-Branche unwürdig.

Ich war erneut kurz davor, meine Pläne für Windows-Apps aufzugeben und weiter nur für Android zu entwickeln. Dieser verdammte Prozess zur Anmeldung und Freischaltung von Apps ist sowieso viel zu kompliziert und aufwändig.

Dann kam mir eine letzte Idee – ich bin in den Markt selbst, in dem man eine App kaufen kann. Und oh Wunder – da konnte ich meine Kreditkarte eingeben, die dann auch im App Hub zur Verfügung stand. Ich habe die Anmeldung dann doch abgeschlossen, aber diese fehlerhafte Programmierung im sensiblen Bereich mit Kreditkarten bei Mircosoft spricht Bände!!! Das ist nur schlecht und kritisch.

Ich würde das ja gerne auch Microsoft als (vielleicht hilfreiche) Kritik weitergeben, aber die lassen einen Kontakt ja nicht zu. Vielleicht sollte ich meine Pressewege nutzen – auf sowar reagiert da ja zumindest meist jemand.

Kommentar verfassen