hasta la vista baby

Gestern war ich auf der Cebit. Ziemlicher Hammertag. Früh morgens kurz nach 6:00 Uhr los und heute um 2:00 Uhr zurück gekommen. Zumindest war die Fahrerei problemlos (kein Stau und vor allen Dingen nicht das sonst übliche Schneecaos auf der Rückfahrt). Und meinen Beitrag zur Verringerung der CO2-Werte habe ich auch geleistet, da 2 Leute über die Mitfahrzentrale zur Cebit mitgenommen.

Nur stellt sich die Frage, was es an Highlights und Erwähnenswertem zur Cebit selbst gibt?

Der Autorenabend von Addison-Wesley respektive Markt+Technik natürlich. Die Feten sind ja sowieso meist das Beste an Messen 😉

Ich hab auch ein paar ganz interessante Gespräche führen können und hab viel Marketing für das Sprachmodul gemacht. Da ist so eine Messe natürlich eine gute Plattform.

Ganz interessant fand ich die Webciety-Ecke. Wobei mit diese Wortschöpfung aus web und society ekelhaft ist. Sowas von anbiederndes Marketing. Aber aus dem kleinen Park zu dem Thema konnte ich ein paar Anregungen mitnehmen.

Aber sonst? Hab mal meine Mitautoren gefragt und kaum einer hat was wirklich Spannendes bemerkt. Außer Arni natürlich. Den hätte ich gerne gesehen, aber der konnte seinen Terminplan nicht mit meinem synchronisieren.

Ansonsten ist mir aufgefallen, dass ich das erste Mal seit meiner Cebit-Zeit ohne anzuhalten bis zum Parkplatz fahren konnte. In den offiziellen Quellen heisst es, dass die stark zurückgegangenen Besucher- und Ausstellerzahlen kein Problem wären, da die Qualität gestiegen wäre. Was ein Bullshit. Das behaupten sie jedes Mal. Wirtschaftskrise hin oder her – die Wendung der Cebit von einer Messe für den Massenmarkt hin zu einer seriösen B2B-Messe fährt die gesamte Veranstaltung gegen die Wand. Wird einfach interessanter.

Geärgert hat mich auch das Kontrollsystem der Veranstaltung. Die Freischaltung der Karten fordert viel zu privaten Daten. Das ist m.E. unverschämt. Und die Registierung als Fachjournalist wird auch immer schwerer. Meinen Presseausweis erkennen die gar nicht mehr an.

Und auch arm ist, dass das freie W-LAN nicht funktioniert hat.

Kommentar verfassen