JavaFX und kein Ende


JavaFX scheint so langsam wirklich in Schwung zu kommen. In meiner Seite zu JavaFX – http://www.javafx-buch.de ist immer regerer Verkehr zu beobachten und es melden sich ziemlich zahlreich die Besucher an. Mehr als z.Z. in meinem AJAX-Portal – http://www.ajax-net.de (wobei das mehrere Hundert angemeldete User Vorsprung hat).

Jetzt kommen die meisten Besucher ziemlich sicher über mein Buch zu JavaFX bzw. meine DVD.

Nun zeigt sich aber, dass sich in JavaFX auf den ersten Blick jedoch Einiges geändert geändert hat. Wobei sowohl das Buch als auch die DVD m.E. immer noch eine sehr gute Basis für den Einstieg darstellen und mir z.Z. kein anderes deutschsprachiges Lehrmaterial bekannt ist (bisher halten sich andere Autoren und Verlage bzgl. JavaFX bedeckt, um nicht dem Risiko ausgesetzt zu sein, wenn sich zu
viel ändert). Bleibt im wesentlichen die offizielle Doku von Sun: java.sun.com/javafx

Und was die genauen Änderungen angeht – auf den 2. Blick relativiert sich die Sache ziemlich. Man
muss – soweit ich das bisher einschätzen kann, im wesentlichen drei Dinge in Bezug auf mein Buch bzw. die DVD beachten:

1. Die Struktur des APIs – hier finden sich z.B. alle Swing-Klassen nun unter javafx.ext.swing
2. Konsequent function() verwenden. Ich fand den Ansatz mit operation sowieso ziemlich taff. Den Grund für die Zweiteiligung habe ich nicht eingesehen und Sun hat den Weg wohl auch eingestellt.
3. Es gibt natürlich diverse Erweiterungen

Ein Kommentar

  1. Hoffentlich ist der Inhalt Ihres Buches weniger fehlerhaft als dieser Blog-Artikel.

Kommentar verfassen