Kinderpornografie-Mafia hat es geschafft – die Regierung und das BKA als Erfüllungsgehilfen

Das Gesetz gegen Kinderpornografie kommt. Die Schändermafia hat es geschafft, dass die Regierung das BKA zu Erfüllungsgehilfen der Kinderschänder macht. Statt mühsam zu suchen, bekommen die Perverslinge nun die Seiten vom BKA über eine so genannte Sperrliste frei Haus. Die ist offiziell sicher geheim, aber was das bedeutet, haben wir ja die letzten Monate gesehen – sofort im Internet frei verfügbar. Sehr lesenswert – das Editorial der aktuellen c’t. Das hätte von mir sein können.
Wann kapieren diese Dummköpfe in Regierung und Behörden eigentlich, dass es mit Zensur und dem Sperren von Seiten nicht getan ist? Statt was zu tun, wird ein dummes Gesetz verabschiedet.

Oder geht es nur um die nächsten Wahlen? So ein Wahlkampfaktionismus schadet dem Kampf gegen die Verbrecher mehr als dumpfe Untätigkeit. Als Vater von kleinen Kindern kommt mir das K…, wenn Kinderschutz solchem Aktionismus geopfert wird. Und als Computerexperte kapiere ich einfach nicht, dass diese Leute das Internet einfach nicht verstehen wollen.

Kommentar verfassen