Kostenfalle Amazon Prime

Vermutlich bin ich zu dumm oder leichtsinnig, dass ich bei der Anmeldung bei Amazon Prime übersehen habe, dass hier eine horrende jährliche Gebühr fällig ist (derzeit 49 EUR/Jahr). Ich habe das eigentlich für einen speziellen Lieferdienst für Kunden gehalten, die regelmäßig da bestellen. Aber dass dann nach einer gewissen Zeit Jahresgebühren fällig werden und irgendwelche Streaming-Mülldienste oder sowas als „Mehrwert“ die Kosten rechtfertigen sollen, ist mir tatsächlich entgangen – me culpa.

Gerade habe ich die Prime-Mitgliedschaft gekündigt, um den Schaden nicht zu groß werden zu lassen. Ich ärgere mich über mich dabei hauptsächlich über mich selbst, dass mich Amazon so austricksen konnte. Dabei sollte klar sein, dass keiner der Anbieter irgendwas umsonst macht und versteckte Kosten überall lauern.

Naja – ich werde mehr Alternativen zu Amazon suchen und hoffe, dass ich demnächst bei Klicks auf irgendwelche Angebote noch mehr aufpassen.

Kommentar verfassen