Nachhaltige Energie – tue Gutes und rede darüber

Ich bin schon lange am Überlegen mit einer Solaranlage die Energieversorgung im Büro bzw. ganzen Haus zu entlasten. Zwar gibt es auch in meinem Bekanntenkreis ein paar „Ingeniöre“, die Solarenergie als viel zu teuer und gar nicht umweltfreundlich ablehnen („nur Atomstrom wäre wirklich billig und sauber“). Aber ich teile diese Ansicht ganz und gar nicht und will meinen Teil an der Verwendung erneuerbarer Energie beitragen.

Eine komplette Anlage ist mir allerdings derzeit viel zu teuer und amortisiert sich wohl erst in 20 Jahren, da die Stromspeicher derzeit noch viel zu teuer sind. Und Einspeisen in das Stromnetz rechnet sich mittlerweile auch nicht mehr.

In unserem Gewerbenetzwerk ist nun auch die Firma ecofriends vertreten und die vertreibt und installiert auch ganz kleine Solarmodule ohne Speicher. Damit kann man für kleines Geld soviel Strom produzieren, dass zumindest die Grundlast von meinem Büro bzw. dem restlichen Haus abgedeckt wird (wenn die Sonne scheint).

Und so ein Modul habe ich mir gestern an die Wand montieren lassen. Ein brandneues Modell, bei dem ich auch als eine Art Testkunde agieren (und damit einen guten Preis bekomme ;-)). Mal sehen, was das bringt. Angeblich amortisiert sich das Modul bereits in 7 – 8 Jahren.

Kommentar verfassen