Neues JavaFX-Programm


Wie schon mehrfach erwähnt arbeite ich zur Zeit an der Fertigstellung und Markteinführung von einem Onlinesprachkurs zum Lernen von Fremdsprachen. Der Kurs ist mittlerweile freigeschaltet und kann bereits für mehrere Sprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch, etc. genutzt werden.

Auf der anderen Seite überarbeite ich zur Zeit mein Buch zu JavaFX. Zudem werde ich im Sommer als Speaker auf einer Konferenz einen Vortrag und einen Workshop zu JavaFX halten. Nun lag es nahe, diese beiden Aspekte zu verbinden.

Ich habe deshalb mit JavaFX ein kleines Feature geschrieben, das das Lernen von Sprachen auf eine weitere Weise ergänzt.

Testen Sie Ihre Sprachkenntnisse mit dem RJS-Assoziativmemory.
Hier ist der Webstartaufruf zum Ausprobieren.
Beachten Sie, dass Sie beim Aufruf über Webstart einige Sicherheitsfragen explizit bestätigen müssen. Ebenso sollten Sie beachten, dass es sich zur Zeit noch um einen frühen Prototypen handelt, was sich etwa in der Benutzerführung und der Performance auswirken kann. Dennoch enthält er bereits alle geplanten Features.

Die Idee ist folgende:

Mit dem Programm können Sie über Assoziationen Ihre Kenntnisse einer Sprache testen. Sie sehen sowohl fremdsprachige Sätze als auch die deutschen Übersetzungen. Allerdings unsortiert. Sie sollen die fremdsprachigen Sätze mit den deutschen Übersetzungen in Verbindung bringen.

Sie starten einen Test und sehen dann auf der linken Seite Schaltflächen mit fremdsprachigen Texten. Auf der rechten Seite sehen Sie in zufälliger Reichenfolge die Schaltflächen mit den zugehörigen deutschen Texten. Sie sollen jeweils die zwei zusammengehörigen Button selektieren.

Wenn Sie ein zusammengehörendes Paar selektieren, wird das Paar entfernt. Die Idee des Tests ist dabei an das Spiel Memory angelehnt

Das Feature wird in absehbarer Zeit in einer weiterentwickelten Version in den Onlinesprachkurs integriert.

Noch was zur Technik:
Das Frontend von dem Programm ist wie gesagt in JavaFX Script geschrieben und greift per HTTP auf einen Webserver zu, um Texte für den Test auszuwählen. Im konkreten Fall wird auf Serverseite ein PHP-Skript aufgerufen, das Daten aus einer MySQL-Datenbank lädt (die fremdsprachigen und deutschen Texte für den Test).
In den Folgeversionen soll insbesondere die Flexibilität bei der Auswahl der Texte erhöht werden und vor allen Dingen die Texte genau an die Lektionen in dem Onlinesprachkurs angepasst werden. Z.Z. ist das in dem Prototyp noch fest mit einer Lektion verdrahtet.

Kommentar verfassen