Neues SmartPhone

Ich habe mir doch ein neues Smartphone geleistet. Mein S4 ist so langsam in die Jahre gekommen. Zwar genügt es von der Hardware bei Weitem noch. Aber es gibt kein Update für ein aktuelles Android und das ist nicht das Wahre. Ich bin zwar auf CyanogenMod umgestiegen und deren Nachfolger LineageOS stellt im Prinzip eine angepasste Version von Android 7 zur Verfügung. Aber das Update ist aufwändig und zudem gehen erst einmal alle Daten verloren. Das Thema des Updates auf LineageOS 14.1 für mein S4 ist deshalb zwar nicht vom Tisch, aber das mache ich erst, wenn ich ein Ersatzsmartphone voll einsatzfähig habe.

Und so eines habe ich mir eben zugelegt. Dabei habe ich die Maxime gebrochen, dass ein aktuelles Top-Smartphone nicht mehr als100 EUR kosten darf. 4 EUR mehr habe ich investiert, aber so kleinlich will ich nicht sein. Das war ein Sonderangebot, bei dem der Preis in einem kurezn Zeitfenster von original 209 EUR auf 104 EUR reduziert war. Deshalb bin ich für das, was mir ein Smartphone wert sein darf, in die Vollen gegangen. Im Prinzip habe ich gute Smartphones bereits für 60 – 70 EUR entdeckt.

Das Doogee Mix ist zwar in Deutschland recht unbekannt, aber es werden diverse Komponenten von Samsung verbaut und in China ist Doogee wohl ein etablierter Hersteller. Wenn man Apfel oder Samsung drauf schreiben würde, würde das Teil vermutlich 500 – 800 EUR oder mehr kosten. Ich habe noch nicht viel mit dem Gerät angestellt, aber der erste Eindruck ist gut und hochwertig. Sehr guter Bildschirm, sehr leistungsfähige Komponenten, gute Haptik. Nur die vorinstallierte Android-Variante und die Pflicht-Apps taugen nicht viel. Zwar Android 7, aber mit viel unnützen Zeug zugemüllt.

Leider haben meine bisherigen Versuche zum Rooten von dem Ding (noch) nicht gefruchtet :-(. Und LineageOS ist im Moment auch nicht verfügbar. Aber ich werde das vermutlich noch hinbekommen, denn so sehr ich die günstige Hardware schätze – ein chinesisch angepasstes Android ist mir nicht geheuer. Wobei es auch fraglich ist, ob man Google, Samsung, einem der anderen bekannteren Smartphone-Hersteller oder gar Apple mehr als Doogee trauen soll? Anyway – ich werde alle notwendige Apps zum Absichern und Konfigurieren installieren und das Teil so in Griff bekommen, dass es für meine Belange passt. Wenn das Doogee dann als vollwertiges Ersatzgerät eingerichtet ist, gehe ich vielleicht irgendwann das Update von dem S4 an. Und ich denke, dass mich das Teil in der Ansicht bestätigen wird, dass 100 EUR in jedem Fall genug für ein modernen Smartphone sind. Auch wenn ich das Doogee natürlich auch bewusst als Statussymbol gewählt habe.

Kommentar verfassen