Perl versus PHP

Ich habe vor vielen Jahren mit Perl gearbeitet, bin aber – wie wohl viele Programmierer – beim Webserver hauptsächlich auf PHP (und teils auf Java-Techniken oder ASP.NET) umgeschwenkt. Vieles von Perl ist dabei bei mir in Vergessenheit geraten.

Nun bin ich seit einigen Wochen wieder mit Perl am Schaffen. Es hat eine Weile gebraucht mich an die ganzen Spezialitäten zu erinnern und auf Perl richtig einzustimmen. Aber jetzt bin ich wieder richtig drin und frage mich, warum PHP eigentlich Perl in vielen Bereichen verdrängt hat?

Je mehr ich mich wieder mit Perl beschäftige, desto besser finde ich es im Vergleich zu PHP.

PHP ist ja im Grunde eine Vereinfachung von Perl, aber genau darin liegen auch die Vorteile von Perl – Perl ist in vielen Teilen mächtiger und eleganter. Und vor allen Dingen ist mir bei dem Schritt zurück zu Perl aus einer „höheren Sicht“ vieles klar geworden, was ich in PHP immer angewendet habe, aber nie wusste, warum PHP das so macht. Das wurde einfach von Perl übernommen.

Ich werde wohl in Zukunft wieder verstärkt auf Perl setzen, wenn sich das anbietet.

Kommentar verfassen