Stimmt – da war doch noch! Cebit?!

Fast hätte ich sie vergessen – wenn es nicht die Verkehrsprobleme mit dem gleichzeitigen Ver.di-Streik in Hannover geben würde und das eine Meldung in den Nachrichten wert wäre.

Kam in den letzten 15 – 18 Jahren sehr, sehr selten vor, dass ich nicht auf die Cebit bin. Glaube 1x oder viellecht auch 2x – genau erinnnere ich mich nicht. Egal – es war ein fixer Pflichttermin und hat auch immer Spaß gemacht. Irgendwie war es hipp da.

Tja – und dieses Mal wurde ich mehrfach gefragt, ob ich auf die Cebit wollte. Freikarten habe ich zuhauf (wobei ich sowieso noch nie bezahlen musste – immer Freikarten und zudem Pressezugang).

Aber dennoch – bei den Benzinpreisen im Moment überlegt man sich jede Tour. Gut – ich habe auch früher Mitfahrer über die Mitfahrzentrale gefunden, aber dennoch.

Ich habe vor allen Dingen nichts entdeckt, weshalb (!!) ich zur Cebit gehen sollte. Der Autorenabend von Pearson war immer ein ganz wichtiges Argument, aber der ist seit letztem Jahr im Verlag in München.

Was bliebe als Argument – Leute treffen? Wen denn? In dem Trubel schwer, wenn man sich nicht konkret verabredet. Neue Sachen entdecken? Doch nicht auf der Cebit – das findet man woanders und vor allen Dingen vorher schon im Netz. Geschäfte machen? Nicht mit meiner Ausrichtung. Spaß? Der ist vor allen Dingen die letzten Jahre verloren gegangen und deshalb habe ich den Cebit-Termin dieses Jahr mehr oder weniger verdrängt.

Ein Kommentar

  1. Wunder mich gerade über Deinen Beitrag, weil es mir in diesem Jahr genauso ging. Es ist das entgegengesetzte von dem, was allgemein zu lesen ist. Am interessantesten wären die Neuerscheinungen bei Pearson ok, Addison-Wesley, M&T und dem Heise Verlag gewesen. Nach dem letzten Jahr dachte ich mir aber, das schenk ich mir. Muss dazu sagen, dass ich auch 2 Freikarten hatte und seit 96 jedes Jahr da gewesen bin. Hat aber meines Erachtens stark nachgelassen.

    lg,
    Daniel

Kommentar verfassen