Warum ich keine Tatschscrins mag

Also ich kann mich einfach nicht daran gewöhnen, dass ich auf einen Bildschirm drücken muss, wenn ich von einem Computer oder Handy was will. Ich mag diese Touchscreens einfach nicht. Dabei muss ich nicht einmal die grauenvoll fettverschmierten Oberflächen als schlimmstes NO-GO anführen. Es gibt zig andere Sachen, die mich an dem Bedienkonzept stören.

Vielleicht weil ich aus einer Generation komme, die als Kinder noch ein paar Dinge beigebracht bekamen:
– Man isst mit Messer und Gabel.
– Man zeigt nicht mit dem Finger auf andere Leute.
– Narrenhände beschmieren Bildschirme 😉 und Wände.
– Beim Lesen fährt man nicht mit dem Finger die Worte entlang.

Ok – Fastfood kann man mit der Hand essen, aber dennoch …

Und ich hasse es, wenn ich was auf dem Bildschirm sehen will und mir meine eigene Hand im Weg ist.

Zudem ist es grauenvoll, wenn man mehrfach auf so ein blödes Symbol auf dem Bildschirm drücken muss, weil es beim ersten Mal nicht reagiert.

Und gerade beim Schreiben fehlt mir der Tastaturanschlag extrem.

Dazu kann man gerade auf einem Handy die kleinen Tasten und Symbole mit dicken Fingern nicht sicher bedienen.

Außerdem finde ich die Apple-Gestik auf den Touchscreens mit Wischen und Zweifingergymnastik einfach nur affig.

Meine Liste der Abneigungen gegen Touchscreens könnte noch erheblich verlängert werden.

Wenn ich jetzt höre, dass sich die Bedienoberfläche von dem neuen Windows 8 in Richtung von Bedienoberflächen von Handhelds und Smartphones entwickelt bin ich ziemlich sicher, dass ich wieder eine Windows-Version überspringen werde. Obwohl da eine Unterstützung für HTML5 und JavaScript zum Kern gehören soll und das geht ja voll in meine Baustelle.

Kommentar verfassen