I don’t care about cookies

Es ist schon ein Graus (oder im Grunde Ironie), wie ein – vermutlich – gut gedachtes Feature bzw. Gesetz dermaßen ins Gegenteil umschlagen kann, dass man sich als Betroffener bzw. angeblich zu schützendes Opfer gegen die Auswirkungen dieser Verordnung schützen muss. Schon lange nerven die Warnungen vor Cookies, aber die DSVGO hat diese unseeligen Warnungen jetzt mehr oder weniger auf alle Webseiten erzwungen.

Da man immer auf „Ja“ klicken muss, ist diese vorgeschalte Barriere einfach nur lästig. Glücklicherweise gibt es für die gängigen Browser Add-ons, die sozusagen automatisch diese Warnung wegklicken und man damit gleich die gewünschten Inhalte zu sehen bekommt. Etwa „I don’t care about cookies“, was es für Firefox und Chrome bei den Add-ons gibt.

Dabei soll diese Werbung für das Add-on nicht falsch verstanden werden. Cookies sind zwar um ein Vielfaches harmloser als diese stupide Warnung davor DAUs einschärfen will, aber natürlich kann man damit User tracken. Deshalb gilt grundsätzlich:

  1. Alle Cookies akzeptieren.
  2. Alle Cookies (und sämtlichen Cache) beim Schließen des Browsers automatisiert löschen lassen.
  3. Und wenn man sich etwas auskennt und wirklich was Sinnvolles machen will – regelmäßig gehören alle wirklich kritischen Daten auf dem PC (Flash-Cookies, Local Storage, Browser-Verlauf, die AppData-Bereich etc.) gelöscht (vor denen muss zwar niemand warnen – weitere Ironie der Angelegenheit – aber die sind wirklich nicht unkritisch) .

Nun ist mir klar, dass ich mit der Verbreitung von solchen Infos bzw. Empfehlung solcher Tools einer der hauptsächlichen Gefahr der DSGVO Vorschub leiste – der Abstumpfung vor wirklich den Datenschutz und die Sicherheit betreffenden Dingen. Irgendann wird man auch Warnungen wie „Ihre Festplatte wird gelöscht. Sind Sie einverstanden?“ oder „Sie werden vollkommen ausspioniert. Sind Sie einverstanden?“ nur noch akzeptieren (was m.E. für viele Leute im Hintergrund auch mit der DSGVO bezweckt wird), weil man sie nicht mehr lesen will. Aber diese lächerlichen Warnungen vor ziemlich harmlosen Cookies nerven einfach.

Kommentar verfassen