Microsoft bekommt es mit diesem sogenannten „Store“ einfach nicht hin

Jetzt gibt es schon das 2. Programm von Microsoft, das die kostenlos angeblich anbieten und ich gerne ausprobieren wollte. Das neue Windows Terminal. Nur die geben es einfach nicht her. Erst muss man sich zwingend mit seinem Konto anmelden und dann diesen blöden Store verwenden. Aber selbst nach dem Pushen in den Warenkorb und dem „Bezahlen“ von Null Euro samt der Mitteilung, dass die „App“ (würg) jetzt mir gehören würde, kann man das Zeug nicht downloaden und installieren. Angeblich wären keine Geräte mit meinem Konto verknüpft. Ja – warum auch?

Ich will meine Geräte nicht verknüpfen.

Warum kann Microsoft nicht entweder einfach Geld verlangen oder – wenn kostenlos bzw. als Freeware verfügbar – diese „Apps“ (wieder würg) nicht einfach zum Download bereitstellen, wie es andere auch machen? Beim Visual Studio bzw. Visual Studio Code geht es doch auch. Einfach eine verdammte Installationsdatei bereitstellen und gut wäre es.

Es ist sowas von ärgerlich – da freunde ich mich nach vielen Jahren endlich ob so guter Produkte wie Visual Studio bzw. Visual Studio Code langsam mit dem ehemaligen Reich des Bösen an und fand selbst Teams neulich – nach einer langen Einarbeitungszeit – nicht schlecht. Und dann hauen die wieder solche Dinger wie diesen Store raus :-(.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Jetzt lerne ich Java - Für Einsteiger und Fortgeschrittene - von Ralph Steyer
    Jetzt lerne ich Java - Für Einsteiger und Fortgeschrittene - von Ralph Steyer
  • JavaFX-Diagramme mit Netbeans. Diagrammarten und -techniken, FXML, Diagrammdaten in Datenbank speichern. Mit Ralph Steyer
    JavaFX-Diagramme mit Netbeans. Diagrammarten und -techniken, FXML, Diagrammdaten in Datenbank speichern. Mit Ralph Steyer