Angebliche verdächtige Aktivitäten bei meinem Google-Konto

Google ist doch nicht so allwissend, wie man meint. Scheint mir. Obwohl sie sich alle Mühe geben Anwender zu 100% auszuspionieren. Ich habe zumindest bei der Anmeldung den Hinweis bekommen, dass „etwas anders wäre als sonst“ und ich mich über die Beantwortung der üblichen Zusatzfragen identifizieren sollte. Dazu hatte ich im Moment keine Lust und habe die Anmeldung erst einmal abgebrochen. Danach fand Google bei der nächsten Anmeldung, dass jemand Fremdes wohl mein Passwort kennt und ich unbedingt ein neues Passwort setzen müsse.

Oh man – man kann es auch übertreiben. Das nervt 🙁 !!

Aber was mich beruhigt – meine regelmäßige sorgfältige Bereinigung meiner Rechner, das ebenso regelmäßige Wechseln von Rechner, Betriebssystem, Ort und Browser sowie weitere Verschleierungsmaßnahmen scheinen zu greifen. Meine Privatsphäre ist wohl noch zu 1% – 2% vorhanden :-).

Kommentar verfassen