Super tolles neues Smartphone – na und?

Ich habe gerade meinen Mobilfunkanbieter gewechselt, denn ich habe bei meinem alten Vertrag ohne Internet-Flat 10 EUR/Monat mehr gezahlt als ich bei dem neuen Vertrag inklusive einer solchen Internet-Flat zahle.

Das habe ich mir zum Anlass genommen, gleich ein gesponsertes Smartphone mitzubestellen. Mein bisheriges Handy ist schon 2 Jahre alt und so ein Mittelding zwischen Smartphone und Handy (Touchscreen als auch auch feste Tastatur, aber kein W-LAN, proprietäres Betriebssystem, maue Auflösung). Super Kamera und guter Bildschirm zwar, aber vor allen Dingen die mangelhafte Connectivity und das Betriebssystem haben mich veranlasst, ein echtes Android-Smartphone zu nehmen. Immerhin entwickle ich ja Apps für Android und die konnte ich bisher nur im Emulator testen.

Heute kam das Smartphone an. Das beste, was aktuell nach allen Testberichten auf dem Markt ist. Durch die aktuelle Messe in Spanien, auf der die neuen Modelle vorgestellt wurden, ist das vom Provider sehr günstig dem Bundle hinzugefügt worden.

Tja – das Smartphone ist auch wirklich echt klasse. Und – ich bin total gelangweilt davon. Weder ein damit-spielen-möchten noch Freude-es-zu-haben ist eingetreten. Ganz nett, aber mein PC kann das alles besser. Außerdem muss ich auf dem Bildschirm rumschmieren. Das ist ja sowas von unbequem und umständlich. Ich brauche einfach Tastatur und Maus zur Bedienung.

Ich gewöhne mich sicher an das Teil und vielleicht macht es irgendwann auch Spaß. Aber ich kann einfach nicht verstehen, was an so einem kleinen Telefoncomputer so geil sein soll, dass man sich dafür begeistern kann. Ich bin nicht enttäuscht von dem Smartphone – es ist einfach nur unwichtig, nebensächlich, bietet keine Reize, die ich nicht besser kenne. Da macht mir jede neue Festplatte oder auch ein neues Apfelbäumchen für den Hof mehr Freude.

Kommentar verfassen