Aus 2 mach 1 – oder 3

Ne, das ist gar nicht gut, wenn man als Selbständiger mobil nicht richtig erreichbar ist. Als Privatperson ist das schon ungut, aber wenn geschäftliche Telefonate aufgrund technischer Probleme zusammenbrechen, ist das kritisch. Mit meinem alten S4 habe ich ja seit Anfang letzter Woche diese Probleme. Ich höre die Gegenstelle nicht, obwohl diese mich beim Telefonieren einwandfrei empfängt. Nun habe ich aber noch ein noch älteres Nokia als Ersatz im Schrank gehabt und bei meinem Kurzurlaub im Schwarzwald die letzten drei Tage beide Smartphones dabei. Das S4 für Internet mit WLan und das Nokia zum Telefonieren.

Nur hat am 2. Tag auch das Nokia seine Auszeit genommen. Das Display ist seit Dienstag nur noch hell und zeigt keine Apps mehr an. Resultat – ich kann niemanden anrufen. Wenn ich angerufen werde ist alles gut. Das Symbol zum Annehmen wird auch angezeigt. Auch die Kamera lässt ich bedienen. Nur eben die Windows-Kacheln verstecken sich. Ganz im Gegensatz zu den Rehen und Hirschen in unserem Hotel. Die waren zumindest so zutraulich, dass man sie füttern und streicheln konnte. Doch zurück zu dem SmartPhone-Disaster. Ich hatte mir schon vor dem Kurztripp überlegt, dass ein neues SmartPhone notwendig wird. Also von unterwegs schnell eines bestellt, das dann am Donnerstag geliefert werden sollte. Dass das am Mittwoch – an dem wir noch unterwegs waren – bereits über das Hoftor geworfen wurde und nur knapp 5 Minuten an einer Regendusche vorbeikam, ist so eine dieser seltsamen Stories rund um das Disaster. Denn am Mittwoch habe ich aus Verzweiflung die Netzkarte nochmal in das S4 gesteckt. Was soll ich sagen – Telefonieren ging einwandfrei.

Offensichtlich zu früh ein neues SmartPhone bestellt. Oder auch nicht, denn obwohl ich im Schwarzwald keine Probleme hatte, gingen diese zuhause mit dem S4 wieder los. Andere SmartPhones hatten mit meiner Karte aber keine Probleme. Von daher wohl doch ein Problem des S4. Wobei – auch mit dem neuen SmartPhone gab es vorhin bei einem Gespräch Schwierigkeiten. Da wurde ich nicht gehört. Ich habe keine Ahnung, ob das jetzt wirklich das SmartPhone oder doch mein Provider ist, der hier diesen ganzen Ärger macht. Aber bis auf diese eine Situation ging mit dem neuen Gerät das Telefonieren und die 5 Jahre Entwicklung sowie ein neues Android sind auch Argmuente. Wenngleich nur marginal, denn ich bin immer noch der Meinung, dass es seit mindestens 5 Jahren keinerlei wirkliche Fortschritte bei SmartPhones gab. Eher nur Verschlechterungen wie nicht mehr tauschbare Akkus, fehlende Kopfhörerbuchsen, fehlende SD-Kartenslots, Fingerscanner etc.

Aber sei es drum – ich habe jetzt ein neues SmartPhone. Es ist ein Motorola G6 Play geworden. Ich wollte doch ein Markenprodukt (auch wenn dahinter auch Chinaware steht), das aber – eben aus Prinzip – nicht zu teuer sein durfte. Auch wenn die Stiftung Warentest behauptet hat, dass man mindestens 250 EUR für ein brauchbares SmartPhone ausgeben muss, habe ich bewusst eine niedrigere Grenze gewählt. Ich behaupte, dass es bereits deutlich unter 100 EUR durchaus brauchbare SmartPhones gibt (ein solches habe ich – wenngleich einem Sohn abgetreten). Im Segment zwischen 150 und 200 EUR liegen Geräte, die ich schon als Highend bezeichne – nur halt der Hippsterfaktor fehlt. Da hast auch das G6 Play rein. Ich spreche damit den Laberköpfen der Stiftung Warentest die Kompentenz ab und die geltungsbedürftigen User dürfen gerne die teueren Geräte kaufen und damit meine Aktiendividenten erhöhen.

Das Gerät an sich scheint in der Tat ziemlich gut zu sein, aber wie üblich ist so viel Müll installiert, den man erst einmal nicht beseitigen kann, dass ich das Ding erst einmal rooten muss. Aber dazu komme ich erst morgen oder am Wochenende. Und dann muss ich sehen, ob es ein freies Android für das Ding gibt. Was ich bisher gesehen habe, kann das eher ein Problem werden.

Irgendwie ist es schon schade, dass man nicht einfach ein SmartPhone kaufen und verwenden kann, sondern einem Käufer soviel Steine in den Weg gelegt werden, bis das Ding wirklich bereinigt ist und verwendet werden kann. Wobei angeblich Motorola sogar eher wenig Dreck installiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.