Ausmisten

Es heisst ja, dass 3x Umziehen 1x Abbrennen entspricht. Ich ziehe nicht um, aber in meinem Büro in Bodenheim kommt ein neuer Boden rein und die Wände werden neu gestrichen. Das bedeutet, dass ich das komplette Büro samt Flur ausräumen muss. Ich bin da schon seit mehreren Tagen immer wieder dran, denn so etwas ist verdammt viel Arbeit. Aber wenn ich die schon investiere, durchforste ich all den Kram, der sich über die Jahre angesammelt hat.

Sortieren, Verlagern und/oder Wegwerfen ist die Devise.

Diverse Sachen habe ich schon in mein Büro nach Eppstein verlagert, denn da habe ich eine Menge Platz. Aber es ist fast unglaublich, welches Zeug mir in die Finger gefallen ist, das es definitiv nicht wert war aufgehoben zu werden. Ich habe etwa so viel Schmierpapier aufgehoben, dass ich über Jahre versorgt wäre – wenn nicht neues Papier dazukommen würde. Ich habe einige Hundert Blatt aufgehoben und der Rest ist in die Altpapiertonne gewandert. Zusammen mit zig Bedienungsanleitungen, alten Unterlagen, Landkarten, Aufzeichnungen etc.

Aber auch Elektroschrott, den ich nie mehr brauche. Von uralter Hardware bis zu mehreren Dutzend Ladekabeln. Die Teile sind weitgehend auf den Wertstoffhof gekommen.

Eben bin ich über meinen Schatten gesprungen und an meine Belegexemplare meiner vielen Bücher bzw. Schulungsunterlagen und auch die Video-DVDs aus Zeiten von Video2Brain (jetzt LiL) gegangen. Da sind im Laufe der Jahre über die zig Neuauflagen und Übersetzungen um die 100 Bücher bzw. Schulungsunterlagen und einige DVDs angefallen. Von den meisten hatte ich noch zig Belegexemplare gehortet. Das macht wirklich keinen Sinn. Die vollkommen aus der Zeit gefallenen IT-Bücher von teils vor 20 oder mehr Jahren braucht kein Mensch mehr – außer mir als Andenken. Die kann ich nicht einmal verschenken. Ich habe von allen meinen Büchern ein Belegexemplar aufgehoben, dazu die Bücher und Schulungsunterlagen, die noch aktuell sind und von mir in Schulungen eingesetzt werden können sowie und ein paar zusätzliche Belegexemplare von Büchern, die für mich besonders wichtig waren (insbesondere von meinem allerersten Buch). Der Rest ist aber – schweren Herzens – ebenfalls in die Altpapiertonne gewandert.

So langsam leert sich das Büro und wenn das dann irgendwann wieder fertig ist. sollte es auch nicht mehr so beengt – ich will nicht sagen „zugemüllt“ hier sein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.