Bahn-Chaos – „selbstverständlich“ :-(

Als ich gestern in Hamburg am Gate auf meinen Flieger gewartet habe, habe ich schon geunkt – mir wäre nicht ganz klar, wie ich nach dem Flug die kurze Strecke vom Flughafen in Frankfurt mit der Bahn nach Hause kommen würde. Aber optimistisch angedeutet, dass das schon irgendwie gehen würde.

Pustekuchen.

Wegen Bauarbeiten sind beide S-Bahnen, die über den Flughafen Richtung Wiesbaden/Mainz gehen, gar nicht gefahren. Oder genaugenommen in wenigen Intervallen mit einem Bus-Ersatzverkehr auf halber Strecke. Alternativ gab es eine Route über den Hauptbahnhof in FFM und dann diverse Regios. Die optimale Lösung hätte 3 statt 1 Umstieg bedeutet und 2,5 Stunden gedauert. Aber dann hätte ich nicht einen Anschluss verpassen dürfen. Für eine Strecke, die man mit dem Fahrrad in 1,5 Stunden oder weniger fahren kann.

Jedes Mal! Wann immer ich die Bahn nutze (selbst wenn es nur eine Zubringerstrecke ist), geht es schief. 🙁

Ich hatte gestern Abend nach einer kompletten Schulungswoche bzw. langem Arbeitstag keinen Bock mehr auf diesen elenden Mist und habe mir ein Taxi genommen. Sauteuer, aber ich war in knapp 20 Minuten vom Flughafen zuhause. Wobei auch ziemliches Chaos am Taxistand war. Einmal sicher wegen den Zugausfällen, aber auch, weil die Taxis am Flughafen wegen Bauarbeiten nicht am üblichen Platz stehen durften, sondern immer nur einzeln von ihrem externen Parkplatz eingelassen wurden. Aber ich war ziemlich rigoros und habe recht schnell ein freies Taxi erwischt. Der Taxifahrer hat auch andeutet, dass gestern zudem Großkampftag für Taxis in FFM war, denn es gab in der Festhalle und auch dem Waldstation große Konzerte. Das hätte mich auch voll getroffen, wenn ich die Bahnroute über den Hauptbahnhof in FFM genommen hätte – da wäre ich vermutlich nicht unter 4 Stunden geblieben.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.