Beitrag zum digitalen Bezahlen und wie naiv einige Kommentatoren darauf reagieren

Auf Spiegel Online gibt es einen recht guten Beitrag zum digitalen Bezahlen. Es werden zwar noch nicht ansatzweise die Risiken und Gefahren deutlich gemacht, aber zumindest einige Punkte kritisch hinterfragt. Was mich aber erschreckt, sind die teils unendlich naiven Kommentare. Digitales Bezahlen wäre doch sooo viel bequemer, die Warnungen davor nur „German Angst“, Kritiker wären einfach nur zu alt, etc. Das zeigt, dass das Wissen um Internet, Computer und die Digitaliserung erschreckend abgenommen hat. Es wird nur noch dumpf konsumiert – alles Eloi, wie mir scheint.

Ich kann es nur immer wieder betonen – die Kindergartenzeit der digitalen Welt ist vorbei! Man muss klar und deutlich den ungefilterten Konsum neuer, digitaler Modeerscheinungen einstellen und mit der Digitalisierung erwachsen umgehen. Und dazu ist zwingend der Verzicht auf unnötiges digitales Bezahlen notwendig.

Auch wenn es seltsam klingt, aber dieses konservative Hypen von Digitalisierung gehört auf die Müllhalde der Geschichte und überhaupt – nur Bares ist Wahres.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.