Glasfaser-Drama

Ab heute habe ich in Bodenheim Glasfaser! Angeblich. Von wegen – der Anbieter Herznet macht auf „Toter Mann“. Nix is.

Kann man verstehen. Sie hatten ja nur knapp über 1 Jahr Zeit ;-(.

Oh man, was ein Schrott. Vielleicht ist das aber auch typisch für das digitale Hinterland Deutschland. Vollkommen unfähig in Sachen Digitalisierung. Ich habe das Gefühl, das läuft wie beim BER – eine never-ending-Chaosstorry.

Zwar wurde vor gut 3 – 4 Monaten die Glasfaserleitung ins Haus gelegt, Und es war auch schon einmal ein Techniker da, um diese anzuschliessen. Nur hatte der Provider vergessen, einen Router zu liefern. Der Techniker ist wieder abgezogen mit der Zusage, man würde sich „kurzfristig“ (!) darum kümmern.

Nichts ist bisher passiert und der Freischaltungstermin ist jetzt verstrichen. Wir haben sogar immer noch keinen expliziten Vertrag oder so etwas, sondern nur den Vorvertrag. Damit auch keine Vertragsnummer, mit denen uns telefonisch Auskunft gegeben werden kann. Auch wurde die Zusage aus dem Vorvertag nicht eingehalten, dass mein bisheriger Provider-Vertrag von dem neuen Provider gekündigt wird. Die Kündigungsfrist beträgt 1 Jahr und offensichtlich bin ich immer noch bei meinem alten Provider mit langsamen DSL. Was übrigens auf meine letzte Beschwerde bei Herznet damit begründet wurde, wie würden sonst ab heute vermutlich ganz ohne Internet dastehen.

Das ist alles nur noch ganz grosser Pfusch und Schrott, was die da abliefern 🙁

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.