Redirect-Virus in Firefox eingefangen

Die Tage kam aus der Verwandschaft eine Hilfemeldung, dass in Firefox plötzlich nicht der die Seiten auftauchen, die in der Adressleiste eingegeben würden und überhaupt würde alles anders aussehen. Typischer Anwenderfehler dachte ich. Irgendwas wurde aktualisiert und jetzt denkt der Laie an ein Problem.
Ich habe gestern den Rechner untersucht, Adware- und Virenscans ausgeführt, alle Datenleichen gelöscht, Backup gefahren etc. Und alles ging wieder wie Butter. Kaum zuhause kam der Anruf, dass die Umleitung zu ungewünschten Seiten wieder stattfinden würde. Klar – einfach was falsch gemacht, weil ich ja gestestet hatte.
Und eben – auch in meinem Firefox sind Webseiten aufgetaucht, die ich nicht eingegeben haben. Nicht reproduzierbar, sondern offensichtlich mit einem Random-Verfahren gesteuert. Ich habe dann gesucht und es gibt wohl einen Redirect-Virus für Firefox. Und den habe ich mir wohl ebenso eingefangen. Was ein Mist. Unter about:config habe ich dann auch eine seltsame redirect-Adresse gefunden. Gleich mal gelöscht, aber ich bin nicht sicher, ob es das war. Angeblich löst das Zurücksetzen von Firefox auf die Grundeinstellung über Hilfe das Problem. Habe ich auch gemacht, aber ich wüsste gerne, was da wirklich läuft und wie sich das Ding eingeschlichen hat. Firewall und Anti-Virus-Programm ist bei mir aktuell und auch sonst säubere ich die Rechner eigentlich ständig.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.