Telegram statt Facebook und WhatsApp?

Ich habe bisher nur so nebenher von Telegram ein bisschen was mitbekommen, aber gerade die Corona-Krise zeigt, wie sehr die üblichen sozialen Netzwerke Informationen zensieren bzw. unliebsame Meinungen diskreditieren. Dabei behaupte ich nicht einmal, dass die Informationen ganz weggelassen werden, aber durch die Steuerung von Reichweite und angezeigten Infos wird man doch extrem gelenkt. Am schlimmsten ist die zunehme Hetze gegen angebliche Verschwörungstheoretiker. Gerade Facebook tut sich hervor, den Mächtigen Honig um das Maul zu schmieren. Und so richtig glücklich bin ich mit den Diensten hinsichtlich der dahinterstehenden Organisationen auch nicht.

Ich kann es Facebook, WhatsApp &Co im Prinzip auch nicht verdenken, denn die wollen als gewinnorientierte Unternehmen Geld verdienen und das geht nur, wenn man sich mit Politik und der restlichen Wirtschaft gut stellt und der Masse das gibt, was die Masse haben will und gut findet. Aber das ist nicht im Interesse von Leuten, die gerne auch andere Standpunkte und alternative Fakten erfahren wollen – auch ohne diese gleich zu den eigenen zu machen. Und da scheint Telegram eine interessante Alternative zu den etablierten (a)sozialen Netzwerken wie Facebook zu sein. Zumindest hört sich das, was ich bisher erfahren habe, vielversprechend an. Vielleicht kann man ja wirklich ohne Nachteile in absehbarer Zeit Facebook und WhatsApp in die Tonne treten. Ich werde Telegram auf jeden Fall ausprobieren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Jetzt lerne ich Java - Für Einsteiger und Fortgeschrittene - von Ralph Steyer
    Jetzt lerne ich Java - Für Einsteiger und Fortgeschrittene - von Ralph Steyer
  • JavaFX-Diagramme mit Netbeans. Diagrammarten und -techniken, FXML, Diagrammdaten in Datenbank speichern. Mit Ralph Steyer
    JavaFX-Diagramme mit Netbeans. Diagrammarten und -techniken, FXML, Diagrammdaten in Datenbank speichern. Mit Ralph Steyer