Terminalinhalt mit Python zur Laufzeit Plattformneutral leeren

Der neue Entwicklertipp der Woche zu Python ist bei LinkedIn Learning freigeschaltet. Es geht darum, wie man den Terminalinhalt zur Laufzeit leeren kann. Denn das ist nicht so ganz trivial bzw. einfach mit einer Python-Anweisung möglich. Denn wenn man in einem Terminal arbeitet, kennt Python keinen integrierten Befehl, um dieses Terminal dynamisch zu löschen, das heißt, direkt aus einem Skript heraus. Sie können selbstverständlich im Terminal einen Betriebssystembefehl wie cls unter Windows als clear unter Linux eingeben und damit wird das Terminal geleert. Aber das machen Sie aktiv im Terminal nach oder vor dem Ausführen des Skripts. Es gibt diese Befehle aber so nicht in Python.

Doch manchmal möchte man eben zur Laufzeit auch aus einem Skript das Terminal leeren und dann wieder oben mit einem frischen Terminal beginnen. Das kann man nachprogrammieren und die Basis ist das Modul os.system. Damit kann man aus Python einen Betriebssystembefehl aufrufen. Wenn man zudem vorher das Betriebssystem abfragt, kann man diesen dann auch in Abhängigkeit von dem Betriebssystem passend auswählen und das Skript Plattformneutral erstellen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.