Wie kann man sich vor Google schützen?

Im Prinzip finde ich Google gut und nutze auch diverse Features von denen. Aber mittlerweile geht es einfach zu weit, was alles Google über Alles und Jeden weis oder wissen will. Nachdem mit Edge (und damit auch Internet Explorer) die einzige halbwegs verbreitete Alternative eines modernen Browsers neben Firefox und seinen Mozilla-Verwandten gefallen bzw. zum Gegner übergelaufen ist, ist das Internet nun fest in der Hand von Google. Und auch im Firefox tracken die Google-Spione alles, was man da macht, mittels dieser Fingerprint-Technologie. Leider nutzen Sie da Techniken, ohne die diverse Seiten gar nicht mehr gehen. Ich meine nicht das eigentlich harmlose JavaScript, obwohl auch dies Teil des Fingerprint-Habitats ist. Und es ist auch klar, dass man nicht einerseits modere Webseiten und vor allen Dingen Webapplikationen haben kann und andererseits deren Kern – JavaScript – ausstellen oder beschränken. Ein Dilemma.

Wenn ich meinen Firefox ansehe – mittlerweile muss ich wieder diverse Add-ons installieren, um mich gegen die negativen Auswüchse der DSGVO (wobei das nur lästige, aber nicht gefährliche Probleme beseitigt) und dem Fingerprinting allgemein und der Spionage von Google zu schützen. Das kann es doch nicht sein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.