Fehlercode 0xc000021a

Einmal geht sie, dann wieder nicht, dann geht die Workstation wieder. Also ich meine das Starten im Kaltzustand am Morgen. Gestern kein Problem, heute wieder Blue Screen of Death. Genaugenommen bleibt kurz vor dem Anzeigen des Anmeldedialogs von Windows der Bildschirm schwarz und dann geht nur Ausschalten. In dem folgenden Neustart kommt der Blue Screen of Death und Windows hält danach das System an. Da ich die Sache mittlerweile kenne, führe ich dann derzeit die mittlerweile „bewährte“ Bereinigung der Situation durch:

  • Fehlermeldung und Sammeln der Informationen für eine Bereinigung der Situation durch Windows.
  • Neustart mit „automatischem“ Reparaturversuch, der scheitert.
  • Manuelles Reparieren über Start im abgesicherten Modus und anschließendem Neustart.
  • Einwandfreier Start, wobei ich die Soundkarte heute nicht getestet habe. Aber bisher hat spätestens der nächste Neustart die Sache erledigt und wenn der PC einmal gestartet war und nicht mehr ausgeschaltet bzw. kalt geworden ist, startet die Kiste eigentlich problemlos und zeigt auch beim Betrieb keine Probleme.

Doch so kann es nicht weitergehen. Zum Einen bin ich nicht sicher, ob diese Vorgehensweise immer so klappt oder die Hardware des Rechners über den Jordan und dann nichts mehr geht. Die Grafikkarte habe ich ja schon länger als Ausfallkandidaten auf der Rechnung. Aber ich bin einfach nicht sicher, ob ich es die Grafikkarte wirklich ist einfach auf Verdacht austauschen finde ich nicht sinnvoll.

Heute bin ich deshalb auf die Suche nach der Bedeutung des Fehlercodes 0xc000021a gegangen, der nach dem Einfrieren beim Hochfahren angezeigt wird. Der ist wohl ziemlich „populär“ und es gibt diverse Tipps, was man zur Beseitigung machen kann. Natürlich auch die Hardware tauschen, aber ebenso die klassischen Empfehlungen zu den Treibern oder dem Zurücksetzen/Wiederherstellen von Windows. Letzteres ist bei mir klar keine Option bzw. Notwendigkeit.

Allgemein soll das Problem entweder mit der Datei winlogon.exe oder dem Client Server Run-Time Subsystem (Csrss.exe) zu tun haben. Letzteren Prozess habe ich auch die Tage in den Protokolldateien der Blue Screens der letzten Male gesehen. Was mich aber nur begrenzt weitergebracht hat, denn die Kenntnis der vermutlich beteiligten Prozessdatei löst nicht das Problem und inkludiert für mich keinen Lösungsansatz.

Aber die Tipps zu der konkrten Fehlermeldung probiere ich jetzt mal aus bzw. habe sie schon durchgeführt, soweit sie auf meine Situation passen können.

  • Ganz sinnvoll ist das Checken des Dateissystems mit chkdsk c: \f \r , was ich gerade gemacht habe.
  • Ebenso das Überprüfen der Systemdateien mit sfc /scannow, was Microsoft „Windows-Ressourcenschutz“ nennt.

Beides kann man sowieso hin und wieder durchführen, obwohl mir diese Fehlerursachen in meinem Fall unwahrscheinlich erscheinen. Auch wenn das Scannen der Systemdateien von Windows in der Tat beschädigte Dateien entdeckt und angeblich erfolgreich repariert hat. Es könnte zumindest eine Ursache also gewesen sein, dass ich Probleme mit korrupten Systemdateien hatte.

Ich tippe dennoch immer noch auf ein Treiberproblem oder eben die Grafikkarte. Das Erzwingen der Treibersignatur durch Windows werde ich mal deaktivieren bzw. mich nach einem alternativen Treiber umsehen. Vielleicht löst dies das Problem.

Und ich muss auch festhalten, dass ich 4 Monitore an der Grafikkarte angeschlossen habe. Als ich gestern einen Monitor weniger beim Start angeschlossen hatte, ist das Problem nicht aufgetreten. Vielleicht versuche ich das mal auf Dauer, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob der Grafikkarte einfach nur als Altersgründen „die Luft ausgeht“. Und ich zwinge mich dazu, die Workstation im Regelfall wirklich sauber runterzufahren.

Ich bin gespannt, ob das Problem 2BC oder damit dann gelöst ist.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.