Synchronisationschaos

Jetzt versuche ich schon seit Samstag die Datenbestände auf dem neuen Matebook mit meinen anderen beiden Rechnern und dem NAS vollständig zu synchronisieren und es klappt einfach nicht. Oder besser – ich verliere ständig die Nerven, wenn da bei einigen Aktionen Restzeiten von Stunden bis hin zu 150 Tagen (!!) als Prognosen genannt werden.

Ein Problem ist sicher, dass eine anfängliche Synchronisation aus der Übertragung von ganz vielen Dateien besteht und die erst einmal zeitintensiv ist. Da habe ich auch auch mit vielleicht 10 Stunden kein Problem. Aber die Sache ist ja in so Zeiträumen nicht durchgegangen und mehrfach ohne Resultat abgebrochen.

Ein Problem kann sein, dass das Matebook aufgrund der flachen Bauweise keinen Netzwerkanschluss hat und WLAN erheblich langsamer ist (gerade einen USB-Hub mit einem Ethernet-Anschluss nachbestellt – WLAN ist sowieso schlecht und nur was für unterwegs).

Aber dennoch sollte man doch nach ein paar Tagen die Sachen soweit in der Tüte haben. Ich nutze jetzt aus Verzweiflung USB-Sticks und darauf gezippte Daten, aber auch die sind so grotten langsam (auf meiner Workstation schon). Ich werde mal testen, wie schlecht die Sticks sind und dann vielleicht noch eine schnellere Festplatte bestellen. Ich bin jedem Fall ziemlich ernüchtert, wie aufwändig auch heute noch die Einrichtung und Konfiguration sowie Synchronisation eines neuen Rechners ist. Das ist in den letzten Jahren kaum besser geworden, was sicher auch an den immer überladeneren Betriebssystemen und Programmen liegt. Und wenn man gar mit der Cloud arbeiten will, geht es vermutlich in die Wochen bis Monate :-(.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.