Präsenzschulung auf der Kippe

Seit fast 2 Jahren habe ich – mit einer Ausnahme einer Einzelschulung bei mir in meinem Büro in Eppstein – keine Präsenzschulung mehr gehalten. Ab Ende November ist jedoch eine große Schulungsmassnahme angesetzt, die im Umfang 120 Stunden (also 15 Tage) umfasst. Diese 120 Stunden werden auf 8 Wochen verteilt (inkl. 2 Wochen Ferien über die Jahre). Die ersten 5 Tage sind dabei als Präsensschulung in Marburg vorgesehen und die restlichen 10 Tage sollen auf Remote- und Präsenztermine aufgeteilt werden. Die Remotetermine sind auch teils nur ein oder zwei Stunden am Tag, denn seit letzter Woche habe ich parallel eine Remote-Schulung mit 16 halben Tagen bis Ende Januar laufen, in deren Terminablauf sich die Marburger Massnahme (da später beauftragt) einfügen muss. So der Plan.

Heute morgen kam aber schon die vorsichtige Information, dass die ganze Sache ob der steigenden Corona-Zahlen vielleicht doch auf vollständig remote umgestellt werden muss. Das wird sich aber die nächsten Tage noch kären.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.